Über den Atlantikpark

Seit 1998 betreibt die Stiftung Atlantikpark eines der größten und einzigartigsten Salzwasseraquarien Nordeuropas. Als Norwegisches Aquarium bietet es schaufensterartig Einblicke in die Wasserwelt der norwegischen Küste und des Atlantischen Ozeans.

Großer Atlantik-Tank mit Fischen, Kinder beobachten die Fische.

Die norwegische Küste

Das Aquarium ist ein architektonisches Juwel inmitten der spektakulären Landschaft von Tueneset, 3 km außerhalb des Stadtzentrums von Ålesund. Mit direktem Blick auf das offene Meer, die reichen Fischgründe und die tiefen norwegischen Fjorde kann man hier die Wasserwelt in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten und viel Wissenswertes über das marine Ökosystem lernen. Der Park vermittelt somit seinen jährlich mehr als 140.000 Besuchern die eindrucksvolle Meereswelt auf authentische Weise - so wie sie ist.

Unser Ziel ist es, Ihren Besuch bei uns möglichst realitätsnah, interessant, faszinierend und lehrreich zu gestalten. Herzlich willkommen im Atlantikpark!

Zweck der Stiftung

Zweck der Stiftung ist es, "ein öffentliches Aquarium unter natürlichen Bedingungen in Ålesund zu betreiben, um Wissen über das Leben im Meer zu vermitteln und auf diese Weise Interesse für das Thema zu wecken. Ferner soll der Zusammenhang zwischen den marinen Ressourcen und der Wertschöpfung auf deren Basis  veranschaulicht werden. Zudem soll gemeinsam mit weiteren Institutionen Forschung über das Leben im Meer betrieben werden."

Ziele und Visionen

Im Aquarium des Atlantikparks soll die norwegische Unterwasserwelt in Reinkultur gepflegt werden. Der Atlantikpark soll Europas ambitioniertestes und markantestes Erlebniszentrum über das Leben im Meer und die menschlichen Aktivitäten in diesem Zusammenhang sein.